Interview

Liebe Herrmann Männlich Leser,
im Interview können Sie sich eine eigene Meinung über die Ausflugsziele wie zum Beispiel Museen, Zoos, Brauereien und Freizeitparks selber bilden. Alle Interviewpartner stehen mit Bild und Vita zu ihrem Wort.

Herrmann Männlich im Gespräch mit Dr. Wolfgang Guthardt, Geschäftsführer des phæno Wolfsburg

Dr. Wolfgang Guthardt.png

Dr. Wolfgang Guthardt, Geschäftsführer der phæno gGmbH

Dr. Wolfgang Guthardt ist der Initiator, Projektleiter und Gründungsdirektor des im November 2005 eröffneten phæno in Wolfsburg, des größten deutschen Science Centers.

Seit Guthardt, früher Mitglied des Verwaltungsvorstands der Stadt Wolfsburg, 1999 seinen Vorschlag im Rat der Stadt akzeptiert bekam, leitete er das kommunale Bau- und Ausstattungsprojekt mit Stararchitektin Zaha Hadid (London), Ausstellungsmacher Joe Ansel (San Francisco) und anderen internationalen Beratern und Planern von der Konzeption bis zur Fertigstellung.

 

HM: Sehr geehrter Dr. Wolfgang Guthardt, was sind für Sie persönlich die 3 wertvollsten Ausstellungsstücke des Phæno Wolfsburg?

Dr. Wolfgang Guthardt: Meine persönlichen Favoriten sind die tanzenden Magnetigel, die Kleinsche Flasche und die Kunstinstallation „Gelber Stuhl“.

HM: Wie viele Besucher haben Sie im Durchschnitt pro Jahr?

Dr. Wolfgang Guthardt: 250.000.

HM: Wie lange dauert ein Besuch bei Ihnen?

Dr. Wolfgang Guthardt: Aus Befragungen wissen wir, dass sich unsere Besucher durchschnittlich vier Stunden im Haus aufhalten. Bei über 350 Exponaten kann man aber an einem Tag gar nicht alles erleben und die meisten kommen gern auch wieder.

HM: Haben Sie das ganze Jahr über geöffnet und gibt es saisonale Besonderheiten?

Dr. Wolfgang Guthardt: Ja, wir haben ganzjährig geöffnet und bieten neben wechselnden Sonderausstellungen in allen Schulferien attraktive Programme. In den Osterferien schlüpfen beispielsweise Küken und in den Herbstferien findet ein großes Seifenblasen-Festival statt.

HM: Kann man bei Ihnen was essen und trinken?

Dr. Wolfgang Guthardt: Natürlich. Wir haben ein familienfreundliches Bistro, das unter anderem Nudelgerichte und eine richtig gut Steinofenpizza anbietet.

phaeno_Grosser-Brueckenbogen_Foto-phaeno

HM: Was bieten Sie für Kinder?

Dr. Wolfgang Guthardt: Unsere interaktiven Exponate sind für Jung und Alt geeignet. Jeder findet seine eigene Herangehensweise und hat Spaß dabei, den Phänomenen aus Naturwissenschaft und Technik durch Ausprobieren auf den Grund zu gehen. Selbstverständlich haben wir auch spezielle Angebote für Kita- und Schulkinder, die auf ansprechende Weise den Schulunterricht ergänzen.

phaeno_Bandgenerator_Foto-Matthias-Leitzke

HM: Was könnte Herrmann Männlichs Frau besonders interessieren?

Dr. Wolfgang Guthardt: Der optimale Shoppingspiegel :) Aber Spaß beiseite – wir wollen natürlich keine Vorurteile schüren, denn unsere männlichen Besucher schauen sich darin auch gern von allen Seiten an. Frauen reagieren vielleicht etwas schneller und begeisterter auf die rund 40 hochwertigen Kunstwerke in der Ausstellung. Die „Tanzenden Magnetigel“ sind dabei besonders beliebt.

HM: Welche Besonderheiten bieten Sie für Gruppen?

Dr. Wolfgang Guthardt: Wir bieten spezielle Programme mit individuellen Preisen für Kitas und Schulen, für Jugend- und Seniorengruppen, für Menschen mit Behinderungen sowie Kindergeburtstage und Führungen für Architekturinteressierte an. Familien können beispielsweise gemeinsam eine „Phänomene-Rallye“ machen.

HM: Wie kann ich Zusatzinformationen bekommen? Sind Mitarbeiter vor Ort oder Audioguides und Lerntafeln oder haben Sie einen Shop mit Büchern usw.?

Dr. Wolfgang Guthardt: Die wichtigste Informationsquelle sind unsere Ausstellungsmitarbeiter, die wir phænowoman und phænoman nennen. Ihnen kann man jede Frage stellen - sie wissen (fast) alles und sind sehr hilfsbereit. Die Exponate sind zudem mit Texttafeln (deutsch und englisch) ausgestattet und unsere Webseite bietet immer umfangreiche und aktuelle Informationen (www.phaeno.de). Für Lehrer haben wir sogar eine spezielle Exponate-Datenbank eingerichtet, damit sie sich optimal auf einen Klassenbesuch vorbereiten können.

HM: Machen Sie öfter Sonderausstellungen und Veranstaltungen und wenn ja welche in den nächsten 12 Monaten?

Dr. Wolfgang Guthardt: Ja, ergänzend zu unserer Dauerausstellung bieten wir jedes Jahr eine oder zwei Sonderausstellungen.

  • Die aktuelle heißt „Mathe x anders – Die Magie der Formen und Muster“. Sie läuft bis zum 5. Januar 2014 und zeigt ohne Zahlen, Formeln und Gleichungen anschaulich, wie viel Mathe in unserem Alltag steckt und fordert unser räumliches Vorstellungsvermögen heraus www.phaeno.de/mathe-x-anders

HM: Finde ich im Internet (Homepage, Twitter oder Facebook) aktuelle Informationen zu Veranstaltungen, Workshops und Sonderausstellungen?

Dr. Wolfgang Guthardt: Unsere Webseite bietet immer umfangreiche Informationen zu allen Angeboten (www.phaeno.de). Für Lehrer haben wir sogar eine spezielle Exponate-Datenbank eingerichtet, damit sie sich optimal auf einen Klassenbesuch vorbereiten können. Auf Facebook, Twitter und Youtube sind wir selbstverständlich auch vertreten und bieten dort neben aktuellen Infos auch immer spannende Videos beispielsweise von unseren Sonderausstellungen.

HM: Was könnte Herrmann Männlich seinen Freunden als besonders für Männer geeignet empfehlen?

Dr. Wolfgang Guthardt: Am besten empfiehlt er die gesamte Ausstellung als großen Abenteuerspielplatz. Hier kommt auf jeden Fall das „Kind im Manne“ ganz auf seine Kosten und man kann wieder einmal unbeschwert spielen. Egal ob im Hexenhaus, im schiefen Raum, am Feuertornado oder am Stirling-Motor – das Herz jeden Mannes schlägt im phæno höher. Da Männer Wettbewerbe mögen, möchte ich noch das Exponat „Mind Ball“ erwähnen, bei dem zwei Spieler gegeneinander antreten und nur durch die Kraft ihrer Gedanken (es werden dabei die Hirnströme gemessen) einen Ball ins gegnerische Tor bewegen.

Robo-Foto-Nina-Stiller

HM: Wann ist der beste Zeitpunkt, um ungestört und in Ruhe einen Besuch zu planen und wann sind die Ballungszeiten?

Dr. Wolfgang Guthardt: Die Wochentage sind bis zum frühen Nachmittag von Schulklassen geprägt und die Wochenenden sind die klassischen Familientage, an denen es angenehm lebhaft zugeht. Wer ganz in Ruhe die Exponate erleben möchte, dem empfehlen wir die Freitagnachmittage.

HM: Welche regionalen Ausflugstipps würden Sie Ihren Besuchern gerne nach einem Besuch bei Ihnen zusätzlich empfehlen?

Dr. Wolfgang Guthardt: In unmittelbarer Nachbarschaft liegen die Autostadt und die Designer Outlets Wolfsburg (übrigens mit vielen Geschäften für Herrenbekleidung) und auch noch fußläufig zu erreichen ist das Kunstmuseum, das immer sehr hochwertige Ausstellungen bietet. Eine Werkstour bei VW ist natürlich gerade für Männer auch interessant.

HM: Kann ich bei Ihnen Parkplätze finden und wie erreiche ich Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln? Oder haben Sie sogar Arrangements mit Tourismus-Pässen, Hotels oder Regio-Tickets?

phaeno_Foto-Klemens-Ortmeyer

 

Dr. Wolfgang Guthardt: Wir haben eine Tiefgarage mit 400 Stellplätzen und liegen unmittelbar neben dem Wolfsburger Hauptbahnhof. Die Anreise mit dem Zug ist daher besonders praktisch und wird stark von Gruppen und Familien genutzt. Wir haben eine Kooperation mit dem Niedersachsen-Ticket, bei dessen Nutzung unsere Besucher 10 % Rabatt auf den Eintrittspreis bekommen. phæno arbeitet zudem mit der „HarzCard“ und mehreren Hotels in Wolfsburg und Umgebung zusammen.

 

Hier können Sie uns auf Twitter und Facebook begleiten