Im Interview

Im Interview
Herrmann Männlich im Interview mit namenhaften Kuratoren, Direktoren, Chefs, uvm.

News und Storys

Sonderausstellungen, Testberichte, Warenkunde, Meldungen, Neueröffnungen, uvm.

Deutschland pur

Nachrichten, Bild-Reportagen, Reiseberichte, Gastautoren, Tourismus, Reisetipps, uvm.

Nachrichten

Liebe Reisende, verehrte Touristen,

hier finden Sie meinungsbildende Interviews, Meldungen, Berichte, News, Gastautorenbeiträge und vieles mehr unter dem Bergriff Nachrichten zusammengefasst.

Wir hoffen Sie finden Gefallen an unseren Informationen!

Herrmann Männlich im Gespräch mit Dr. Martin Salesch, dem Direktor des Deutschen Erdöl- und Erdgasmuseums in Wietze

Dr. Martin Salesch

Kurz-Vita:
Geboren am 28. März 1965 in Hamburg, Studium der Archäologie und Germanistik (Schwerpunkt: Mittelalter) an der Universität Hamburg, Stadtarchäologe in Elsterwerda (Brandenburg), wissenschaftlicher Referent am LWL-Landesmuseum für Archäologie, Weiterbildungsstudium Museumsmanagement an der Fern-Universität Hagen, stellv. Projektleiter der 2. Thüringer Landesausstellung 2004 in Sondershausen, seit 2005 Direktor des Deutschen Erdöl- und Erdgasmuseums Wietze, Geschäftsführer des Museumsverbundes im Landkreis Celle, Vorsitzender der Vereinigung Europäischer Erdölmuseen

 

Herrmann Männlich im Gespräch mit Natalie Scheerle-Walz M.A. Leiterin Deutsches Zweirad- und NSU-Museum Neckarsulm und Stadtmuseum Neckarsulm

Natalie Scheerle-Walz M.A.

Natalie Scheerle-Walz M.A.

Vita: Jahrgang 1968, Studium der Kunstgeschichte, Baugeschichte und Technikgeschichte an der TU Karlsruhe, Berufsbegleitendes Studium Kulturmanagement an der PH Ludwigsburg, Dozentin für Kunstgeschichte, nach Stationen in Baden-Württembergischen Museen seit 2006 Leiterin der Stadtmuseums Neckarsulm und seit 2009 zusätzlich Leiterin des Deutschen Zweirad- und NSU-Museums Neckarsulm. Verantwortlich für die Sammlung, Personal, Finanzen, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Sie wird von einem hauptamtlichen 3köpfigen Team unterstützt und 10 freien Mitarbeitern und Museumspädagoginnen. ICOM-Mitglied, Mitglied im Museums-pädagogischen Verband Baden-Württemberg.

 

Herrmann Männlich im Gespräch mit Dr. Wolfgang Guthardt, Geschäftsführer des phæno Wolfsburg

Dr. Wolfgang Guthardt.png

Dr. Wolfgang Guthardt, Geschäftsführer der phæno gGmbH

Dr. Wolfgang Guthardt ist der Initiator, Projektleiter und Gründungsdirektor des im November 2005 eröffneten phæno in Wolfsburg, des größten deutschen Science Centers.

Seit Guthardt, früher Mitglied des Verwaltungsvorstands der Stadt Wolfsburg, 1999 seinen Vorschlag im Rat der Stadt akzeptiert bekam, leitete er das kommunale Bau- und Ausstattungsprojekt mit Stararchitektin Zaha Hadid (London), Ausstellungsmacher Joe Ansel (San Francisco) und anderen internationalen Beratern und Planern von der Konzeption bis zur Fertigstellung.

 

Herrmann Männlich im Gespräch mit Alexandra Konda vom Allgäuer Bergbauernmuseum in Immenstadt-Diepolz

Alexandra Konda

Alexandra Konda, Geboren 1965 Studium Betriebswirtschaft/Marketing

Marketingleitung bei Hannes-Hawaii-Tours und Klug Conservation
5 Jahre Auslandaufenthalt in New York, Tätigkeit als Office Managerin bei STS-Trussardi
Seit 2003 im Allgäuer Bergbauernmuseum in Immenstadt

Aufgabenbereiche
Museumspädagogik: Konzeption und Umsetzung
Marketing: Konzepte, Vernetzung, Werbung, Pressearbeit
Erstellung Jahresprogramm

 

Gastautor Nicolas von Lettow-Vorbeck im Dinosaurier-Park Münchehagen bei Hannover

Der wohl bekannteste aller Dinosaurier, der Tyrannosaurus rex, begrüßt unsere Gäste schon vor dem Eingang des DinosaurierParks! Und er hat Beute gemacht... ein Pteranodon! Foto: dinopark.de
Niedersachsen: Das sind Pferde, Volkswagen, Messen und – Dinosaurier. In keinem Bundesland wurden bis jetzt mehr Dinos entdeckt als in Niedersachsen. Epizentrum dieser niedersächsischen Dinomanie ist der beschauliche Ort Rehburg-Loccum, genauer gesagt dessen Stadtteil Münchehagen. Hier wurden seit dem Jahre 1980 mehr als 250 Fußabdrücke von Dinosauriern gefunden, die hier vor rund 140 Millionen Jahren gelebt haben. Der einst weiche Boden eines Flussmündungsdeltas versteinerte im Laufe der Jahrmillionen und konservierte so Schnappschüsse aus dem Erdmittelalter bis in die Realität unserer Zeit. Besonders interessant: In Münchehagen existieren sowohl Spuren von elefantenfüßigen, pflanzenfressenden Sauropoden (Langhalssauriern) als auch von vogelfüßigen, fleischfressenden Theropoden, zu denen u.a. der berühmte Tyrannosaurus rex zählt.

Neues von Twitter

Hier können Sie aktiv mitmachen und uns begleiten